Der Verfall

BY Erown Juli 23, 2020

Quelle, irgendwo aus IG 20XX

Das Ziel sollte sein, so spät wie möglich jung zu sterben.

– Unknown

Unser Körper wird verfallen.

Das ist der Gang der Natur.

Doch in welcher Geschwindigkeit und ab wann der Verfall einsetzt, das können wir bestimmen.

Denn der Körper meistert es mit Erfolg zu erhalten, was er noch regelmäßig einsetzt, bis zum Ende unserer Tage.

Ja er dankt dir sogar für jeden Einsatz mit mehr Vitalität, Kraft und mehr Energie – dafür das du ihn regelmäßig unter den Zustand von „sportlichem Stress“ bringst und ihn immer etwas an sein Limit beförderst.

Wenns nach deinem Körper gehen würde, könnte er dich eigentlich ewig jung und agil halten, wenn er denn regelmäßig die ständigen Impulse eines aktiven Lifestyles abbekommen würde…

Denn wenn du den Körper leicht an seine Grenze bringst, verbessert er sich, heilt er sich sich und erneuert seine Zellen in den tiefsten Muskulären schichten und erschafft sich dadurch dauernd Neu. Und dadurch verbesserst sich auch deine Lebensqualität die du täglich genießen darfst!

Und wenn du den Körper nicht aktivierst und einsetzt…verkommt er…. Altert er…. Er bildet sich zurück, denn er bekommt keine Impulse von der Außenwelt die ihn dazu veranlassen sich non-stop durch die Produktion von neuen Zellen jung und frisch zu halten.

Muskel, Haut, Knochen, Gelenke, alles verkommt und geht auf ein Minimum zurück – weil sie eben nicht voll und ganz genutzt werden und somit keine Wachstumsreize bekomme.

Muss das Leben zu ende sein über 60? Nicht wenn du es richtig machst! Quelle: Mark Sisson, google

Wie komme ich eigentlich auf dieses Thema?

Als ich mich mal entschlossen habe, Vormittags unter der Woche (Was sonst nie vorkommt) ins Thermalbad zu gehen, um mich zu Regenerieren und vom Sport zu Erholen… hab ich mich zuerst in den gewohnten Eingang der Thermalbad Hallen zum Einlass und den Umkleidekabinen begeben.

Bis hierhin, war alles eigentlich wie gewöhnlich an meinen normalen Abenden oder Wochenenden wenn ich mal die Therme besuche…

Doch dann als ich die Tür ins Schwimmbad geöffnet habe, hab ich mich plötzlich wie durch ein Wurmloch gezogen, wiedergefunden in einer anderen Dimension, in einer anderen Zeit der Gesellschaft.

Die Gäste des Thermalbads bestanden zu diesem Zeitpunkt fast ausschließlich nur aus alten Menschen, aus wirklich nur ALTEN MENSCHEN – Senioren, die alle wirklich sehr nett und gesellig waren.

Eigentlich hab ich mir zuerst nichts weiter dabei gedacht und bin meiner bewährten Entspannung und Massage Routine gefolgt um meinen Körper zu Decompression und die fast Schwerelosigkeit im Wasser fürs Dehnen und Chillen der Musclefibres zu nutzen.

Ich liebe die Massagedüsen in der Therme … dort zieh ich standardmäßig immer eine Routine durch die fast eine ganze Stunde in Anspruch nimmt bei der jede Muskelfaser von den Zehen bis zum Hinterkopf ausgiebig von den Jetstreamdüsen bearbeitet werden.

Ein Pro Tipp: Bei besonders schmerzenden Punkten lasst die Düsen besonders lange auf der Körperstelle kreisen – that’s a game changer und mein bester Rat für jeden der das Thermalbad neben seinem sportlichen Hobby regelmäßig aufsuchen möchte. Für 12,00€ bekommst du hier 2,5 stunden Zeit deinen Körper und Geist zu Reseten, das sind ca. 1 Stunde an den Massagedüsen und 1 Stunde im Saunabereich, in ruhiger Atmosphäre mit gechillten stillen Schwaben, Love it – God Bless Germany.

Im Vergleich dazu zahlt man für eine Thai-Massage, so 40€ die Stunde – Stattdessen gehst du halt jede Woche, also 4 Mal im Monat die Therme besuchen. Und kriegt so mehr Bang für deine Bucks (Das meiste für sein Geld)!

ABER diesmal an den Massagedüsen beim durchziehen meiner Routine kam mir alles um mich herum etwas anders vor…

Ich habe zwar Menschen in meinem Blickfeld wahrgenommen, aber irgendwie hab ich nicht gleich realisiert das an meinem heutigen Besuch so dramatisch anders ist.

Bis mein Blick einmal zu den Treppen richtung Wasser geschweift ist, dann zu den Sonnenliegen, dann richtung Whirlpool und dann zu den Leuten neben mir an den Massagedüsen.

Plötzlich hats mich getroffen und ich habs auf einen Schlag realisiert…

Ich bin hier im f*cking JURASSIC PARK gelandet mit Walkind Dead Type Gestalten die langsam latschend durchs am Wasser bewegen

Nur alte gebrechliche und verformte Wesen waren um mich herum.

Ich befand mich in einer anderen Epoche des Lebens wieder… Ich hab das ganze beobachtet, lange angeschaut, überlegt was hier gerade abgeht und was sich mir da an einem Schauspiel bietet…

Und dann kams mir.

Das war ein Blick in den Spiegel!

Ich habe in den Spiegel geblickt und gesehen, was auf mich wartet, wenn ich auf meinen Körper und mich selber nicht achten werde…

Ich habe gesehen was ein Leben langes vernachlässigen des Körpers für einen Preis hat.

Wir werden zu Senioren die im hohen Alter, gekrümmt mit Gehhilfen ihre eigene Existenz nicht mehr tragen können. Die nur langsame und beschränkte Bewegungen ausführen können. Als Preis einer modernen Gesellschaft in der wir nicht mehr gegen Säbelzahntiger im wilden Dschungle kämpfen müssen, sondern unseren Hintern nur noch ins gemütliche Auto schwingen und im Supermarkt schnelle Nahrung im Überfluss Shoppen können.

Dein Körper wird altern, doch du kannst bestimmten wie stark und vor allem, ab wann!

Mir würde es sicher nicht anders gehen, wäre ich in der Zeit dieser Leute aufgewachsen und hätte nicht die Informationen die uns heute zur Vefügung stehen – deswegen Urteile ich nicht, aber ich sinniere, beobachte und denke…

Auch kann ich nichts dagegen sagen, wenn durch Unfälle oder Schicksalsschläge der ein oder andere in einem solchen altersbedingten schwachen Zustand geraten ist.

Doch an der Mehrzahl der alten Senioren lässt sich glaub ich erkennen, dass einfach kein Bewusstsein für einen gesunden starken Körper je bestanden hat.

Das Gute ist, selbst in diesem hohen Alter würde unser Körper darauf reagieren wenn man ihn anfängt mit Bewegung und Ernährung zu fördern. Er würde anfangen Muskelfasern zu verdicken und Kraft aufzubauen, sich zu stabilisieren und das Leben und jeden Atemzug noch um ein vielfaches hochwertiger gestalten. Denn unser Körper liebt uns wenn wir ihm Liebe schenken! Einiges an Schaden den er durch unaufmerksamkeit erlitten hat, wird wahrscheinlich nicht mehr Rückgängig gemacht werden können – doch besser zu werden als am Tag davor, das ermöglicht unser Körper immer!

Mehr als alles andere hab ich jedoch zum ersten Mal mit meinen eigenen Augen Bewusst und unverfälscht das Altern realisieren dürfen.

Was passiert mit uns und unserem Körper, wenn das Altern eintritt?

Das gesamte Skelett verformt sich.

Der mächtige Homo Sapiens bekommt Probleme mit dem Aufrechten gehen, das sein Trademark ist unter allen anderen Lebewesen in der Tierwelt… seinen aufrechten gang kann der moderne Mensch nicht mehr beibehalten.

Die gesamte rückseitige Muskelkette („Die Posterior Chain“, das sind die Waden, der Beinbizeps, die Glutes, der Rücken, die Traps und Schultern etc,) die in ihrer Zusammenarbeit die größte Kraft des Menschen mobilisiert, um explosive athletische Performance zu leisten und schwere Objekte zu bewegen – die ist verkommen und verschwunden. Es gibt keine Kraft mehr, um das eigene Gewicht zu tragen und sich Aufrecht halten zu können

Knochen reiben an Knochen, Knorpel an Knorpel … alles ist auf good old Deutsch gesagt am A*sch.

Dahin schwindet die wertvolle Gabe der Natur, die uns mit einem Komplexen Muskelpanzer ausgestattet hat damit wir Aufrecht gehen können um Beute in hohem Grass zu erspähen und die Hände als Werkzeuge für Waffen verwenden zu können.

Der Apparat der uns Sprinten, Jagen, Springen, Schwimmen, Klettern, Tragen, Kriechen, Fortpflanzen, Saltos und Flick Flacks machen lässt und extremste Belastungen standhält wie den Abschuss aus der Stratosphäre in den Weltall, die G-Kräfte eines Bungee-Jumps…

… Diesen Körper gibt es nicht mehr.

Diese Beobachtung an einem „egentlich“ normalen Vormittag hat mich tief darüber nachdenken lassen ob das tatsächlich so Enden muss und ob dieses einzigartige Leben das wir nur einmal führen dürfen, bis zum Letzten Atemzug nicht so vergeudet werden könnte…

Es hat tief in mir die Überzeugung hervorgerufen, dass wir Menschen eigentlich doch auch im hohen Alter Fit sein können, damit wir bis zum Ende unserer Tage noch leidenschaftlich den Aktivitäten nachgehen können die das moderne Leben uns so zu bieten hat.

Denn wer sich fit hält, glaube ich, hoffe ich, wünsche ich …. der hat auch die Möglichkeit zu jeder Zeit seines Lebens dem Ruf seiner Leidenschaft zu folgen.

Die Senioren die ich da beobachten konnte hatten höchstens ein Zeitfenster im Leben zwischen 20 oder 30 Jahren in denen sie sich einigermaßen Aktiv und Vital gefühlt haben müssen (zwischen 15 und 45).

Wie erfüllend und beruhigend wäre es denn, dieses Zeitfenster auf 60 oder 70 Jahre zu erweitern und noch bis ins hohe alter von 75 oder 80 noch Fit und Aktiv zu sein – mit der Richtigen Einstellung zum leben, der Ernährung und einem 360° Lifestyle der durch genug Körperaktivität den Bewegungsapparat Kräftig und gut geschmiert hält?

Lebensalter 65, Körperalter 35? Why not, mit den richtigen Micro- und Macronutrients (Nährstoffen) ?

Du hättest soviel Zeit im Leben, unabhängig und Frei mit voller Kraft und Beweglichkeit noch die verrücktesten Dinge abzuziehen die das Leben einem im Laufe seiner Jahre bieten kann!

Bis die meisten Leute herausfinden, was sie wirklich wollen im Leben und wie sie es erreichen können ist es gewöhnlich zu spät…

„Robin S. Sharma

Noch die Leidenschaft fürs Surfen entdecken mit 45 ? – Kein Problem.

Vielleicht mit 50 lernen zu wollen wie man Skated, Snowboarded oder Skifährt? Auch das ist bestimmt möglich.

An einem Triathlon nach 55 teilnehmen? – You got this!

Mit 60 noch die Heavybag im Boxtraining bearbeiten? – Maybe… aber nicht mehr so heftig ;)…

Fallschirm sprünge durchziehen bis ans Lebensende oder andere extreme Aktivitäten? – jep auch das ist sicher möglich.

Oder vielleicht willst du nochmal raus aus dem bekannten und die Welt erkunden, Roadtrippen durch Kontinente und deine Leidenschaft nochmal neu entdecken mit voller Vitalität, Muskelkraft und dazu noch selbstbewusst mit einem guten aussehen.

Was auch immer das Leben zu bieten hat und in welchen Lebensabschnitten sich diese Möglichkeiten für uns zeigt um erforscht oder entdeckt zu werden…

Der Mensch der seinen Körper umsorgt, seine Gelenke und seinen Muskelpanzer durch ein 360° Lifestyle stets Kräftig und Beweglich hält, der kann sicher bis ans Ende seines Lebens noch unabhängig und frei alle Früchte der Erde genießen und sich neu Entdecken oder erfinden, ohne Zeitdruck!

Und auch seine eigene Existenz auf zwei beinen Tragen können…

Den das Ziel sollte sein, so spät wie möglich jung zu sterben. Und das geht nur wenn du heute die Entscheidung triffst auch so zu leben!

In Love, 

Erown

*Alle Grammatik- und Rechtschreibfehler sind erwünscht und tragen zu einem authentischen Erlebnis des optimal five life blogs bei.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare insgesamt: 0