Wie du den Stress des normalen Lebens reduzierst

BY Erown Januar 11, 2021

Workouts setzen Hormone auf natürliche und gesunde Weise frei, wie kein anderes Medikament.


Diese Hormone sind hauptsächlich Dopamin, Endorphin, Serotonin, Oxytocin, Noradrenalin und Testosteron, sowie noch eine ganze Reihe weiterer Wachstumshormone (die alle zum Teil natürliche Anti-Aging Wundermittel sind).


Und diese Hormone regulieren unsere Stimmung.


Deshalb fühlen wir uns Zufrieden, gegenwärtig im Moment, entspannt, gesegnet und glücklich, wenn wir irgendwie, irgendetwas mit Sport getan haben.


Ich bin zwar weit davon entfernt ein Experte in Biochemie zu sein, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen: „Was diese Hormone in uns positives anrichten, dass sollte nicht unterschätzt werden…“.


Sie sind maßgeblich daran beteiligt unser Wohlbefinden, also die tägliche Dosis an „Happiness“ die wir empfinden, zu steuern. Und tragen somit eine Menge zu unserem erlebten Lebensglück bei und dazu das wir uns manchmal so fühlen, dass wir uns immer so fühlen wollen und „am liebsten keinen einzigen Tag mehr irgendwie verschwenden wollen.

Die 4 Hormone, die unser Wohlbefinden steuern: Sport ist der effektivste Auslöser. Es kostet kein Geld und ist 24/7 verfügbar. Bildquelle: „somewhere out of Google“


Und die folgenden Hormone sind die, die in uns die größten Auswirkungen haben:

Dopamin, das Belohnungshormon.

Oxytocin, das Wohlfühl und Kuschelhormon.

Serotonin, Das Glückshormon.

Endorphin, das körpereigene Schmerzmittel.

Noradrenalin, Das Konzentrationshormon.

Testosteron und andere Wachstumshormone, die dich immer Jünger aussehen lassen und deinen Körper Fit halten.

Und sicher noch einen Haufen weiterer, die ich nicht kenne und von denen ich keine Ahnung hab…

Wie schafft man es nun, sich an diesem unerschöpflichen natürlichen Medizinschrank des Körpers zu bedienen?


Stell dir einmal folgendes Szenario vor:

Du bist mitten in deinem Workout und machst deine letzte Liegestütze von deinem Satz und presst dich gerade noch so durch den Schmerz der von deinen Arme direkt in deine Schultern schiesst, und der so weh tut, dass er dich normalerweise schon längst zum aufgeben gezwungen hätte. Doch du hältst es durch und drückst dich mit einem starken stöhnen nochmal hoch aus deiner letzten Liegestützposition und hältst dich oben, obwohl deine Arme schon anfangen wie wild zu zittern…

Oder du sitzt auf dem Spinningrad und bist in den letzten 30 Sekunden deiner Vollspeed Runde und trittst wie irre mit letzter Kraft in die Pedale.

Du pusht dich also durch deinen Schmerz und wandelst ihn in deine persönliche Kraft um und fühlst plötzlich, dass er nicht mehr dein Herr ist und deine Handlung bestimmt. Er zwingt dich nicht mehr zum aufgeben. Du besiegst den Schmerz, den Wiederstand, und seine Macht über dich verschwindet für diesen Moment.


In solchen Situationen aktiviert der Körper und das Gehirn seinen evolutionären Notfallplan…

Die letzten schmerzenden Liegestütze ziehst du noch voll durch, die brennenden Oberschenkel treten immernoch wie verrückt in die Spinning Pedale. Du hältst durch! Deine Schultern und Arme brennen in der letzten Down-Dog Yoga-Pose aber du drückst deine Arme fest in den Boden wie ein Zaunpfahl der sich in die Erde rammt. Du brichst den Wiederstand und verausgabst dich. Du hörst nicht auf, bis du dein Ziel erreicht hast.

Und du schaffst es …

Dein Kopf fällt dir in den Nacken und plötzlich spürst du ein wohliges Gefühl der Entspannung. Du hast dich selbst besiegt und deinem Verstand gezeigt wer der Boss ist.

Du hast die ständig dir zuflüsternden Stimmen für heute zum schweigen gebracht, die dich den ganzen Tag davon abhalten wollten deinen Arsch in bewegen zu setzen. Du fühlst dich zufrieden, erfolgreich, viel Klarer, fokussierter und seltsamerweise auch richtig Glücklicher als zuvor.

Vielleicht fallen dir endlich die Lösungen zu Problemen ein, die dich den ganzen Tag beschäftigt und runtergezogen haben. Oder die Probleme verschwinden komplett, da sie nur von deinem Verstand illusorisch projiziert wurden – eine sinnlose Verschwendung von unserer wertvollen Gehirnkapazität.


Der Körper wird in diesen Momenten regelrecht durchflutet von einem verrückten Hormoncocktail an natürlichen Dopingmitteln das er sich einfach selbst herstellt.

Neben all den positiven Auswirkungen auf deine Körperliche Gesundheit, hat der Sport eine noch viel stärkere Auswirkung auf deine Psyche, auf deine Mentalität und dein allgemeines Lebensgefühl (das wird viel zu selten erwähnt). Er verändert deine Gedanken und das Spielfeld in dem dein normalerweise Allzeit aktiver Verstand sein Unwesen treibt. Es hilft dir die Stimmen in deinem Kopf mit großer Leichtigkeit zum stehen zu bringen, zum schweigen und zum ruhen. Sport ist fast schon eine Spirituelle Tätigkeit, sie hilft dir nämlich die Gelassenheit und Klarheit zu erreichen der nur möglich ist, wenn wir den Verstand mal kurzzeitig ausschalten (was das Hauptziel von Meditation und zum Teil auch von Yoga ist).

Die Anstrengung zieht dich nämlich Mental an einen Ort, der ausserhalb deines Verstandes liegt.
Einem Ort an dem keine Vergangenheit und keine Zukunft existiert, denn das sind nur alles illusionen die dein Verstand dauernd selber produziert. Du hast es nun geschafft, denn du erlebst nun das befreiende Gefühl der einzig wahren Zeit die existiert und die es auch wirklich gibt, der Gegenwart.

Dieser Bewusstheitszustand ist eben auch der, der durch Meditation, Yoga und weiteren Spirituelle Praktiken (Sadhana’s genannt) erreicht werden kann.

Was bei Körperlich Anstrengenden Aufgaben mit der Psyche, der Wahrnehmung und mit dem Körper passiert, muss sicher aus irgendeineinem Grund deshalb so sein, weil es uns während unserer Evolution das überleben gesichert hat.

Und da diese Mechanismen immer noch in uns drin sind, sollten wir diese unheimliche Kraft doch jetzt gerade viel öfter und stärker nutzen, in dieser modernen und sichersten Zeit unserer Zivilisation mit dem ganzen High-Tech-Stuff der uns auf Knopfdruck alles was wir wollen bis vor die Haustüre bringt und wir ganze Ozeane und Kontinente (Bald sogar Planeten) fast Blitzschnell in einem bequemen Blechvogel hoch über den Wolken überqueren können.

Was wir in der heutigen Zeit der Technologie mit dieser Klarheit bringenden Kraft anfangen können oder ob wir sie überhaupt nutzen und täglich erleben wollen … das bleibt uns frei selbst überlassen.

Es ist beinahe schon fast albern, ein Leben ohne Sport zu führen.

endurance 1
Du hast die Gene von Spitzensportlern in dir, Quelle: „irgendwo aus dem Internet – 2021 nach Christus“


Unser Gehirn reagiert immer so darauf, dass wenn er merkt das der Körper angestrengt wird, er denkt das etwas gutes für sein Überleben und fortbestand geleistet wird…

Es ist in ihn hineinprogrammiert dich Konzentrierter, Aufmerksamer, und Schmerzresistenter zu machen wenn du dich Körperlich anstrengst, weil es dir viel bessere Chancen gibt zum Überleben. Dein Gehirn und Körper denkt du bist in einer Gefahrensituation.

„Körperliche Anstrengung“ hält den Verstand an und stellt deine Gehirnaktivität in eine andere Frequenz um, fast wie in einer Meditation.

Es hohlt dich raus aus deiner Gedankenwelt, in zieht dich in die Gegenwart.

„Du musst jetzt voll und ganz hier sein!“, wird es deinem Gehirn gemeldet.

Hier spielt nämlich die Musik. Mit Sport signalisierst du deinem Körper quasi eine solche künstliche „Gefahrensituation“ die deine volle Konzentration und Aufmerksamkeit benötigt. Sportler und Extremsportler kennen das Gefühl sehr gut. Dieser Zustand wir auch als „Flow state“ bezeichnet (zu dem Thema widme ich sicher irgendwann noch einen eigenen Blogpost).

Frag mich nicht wie genau, aber unser Körper hat sich eben so entwickelt, dass er in solch einer Situation Hormone freisetzt die dafür sorgen das du aufgeweckt, Fokussiert, Entspannt und Konzentriert bist.

Damit du in einer besseren Mentalen Position bist, weniger Schmerzen spürst und mehr Körperkraft effektiver mobilisieren kannst. Alles Reaktionen die dir bei einem Kampf gegen einen Bären oder Säbelzahntiger helfen sollen besser und schneller zu reagieren, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um hoffentlich dann auch mit deinem Leben davonzukommen.


Den Körper zum Schwitzen zu bringen, hilft dir deswegen dabei, selbst gemachte Sorgen aufzulösen.

In unserer modernen Zeit geht es aber nicht mehr um das „Nackte Überleben“. Weil unser Gehirn jedoch sehr gut darin ist Probleme zu lösen, erfindet er selber dauernd irgendwelche neuen und kaut an diesen rum. Und Sport bringt ihn zum Abschalten. Und in unserem ungefährlichen Alltag haben wir eigentlich keinen Grund dafür, nicht entspannter, gelassener und Glücklicher zu leben als wir es bisher tun – Denn es warten keine Bären, Wölfe oder Säbelzahntiger um die nächste Ecke, mit denen wir um Leben und Tod kämpfen müssen oder um unser Leben wegrennen müssen. Im Gegenteil, in unserem Alltag wurden die meisten Gefahren so weit entfernt, das die Menschen sich so sicher fühlen, dass sie ohne nach links oder recht zu schauen einfach über die Straße gehen …. nur, weil sie davon ausgehen das ein grünes Licht, ein grünes Männchen an der Ampel dafür sorgt das Tonnenschwere Autos und Transporter sich an diese Regel halten werden, und für ihn schon anhalten werden … was, aber wenn mal nicht? (Komplette Abgabe der Verantwortung über ihr eigenes Leben)

Ich bin auch kein Anthropologe, aber ich glaube daran, dass jeder einzelne von uns ausnahmslos der Nachfahre derjenigen Vorfahren ist, bei denen diese Hormone besonders stark und in hoher Konzentration ausgeschüttet wurden.

Die Menschen mit diesen Gene hatten nämlich sicher eine höhere Überlebenschance in der Wildniss von vor 1.000.000 Jahren und deswegen sind ihre Gene bis heute im Genpool enthalten.

In uns stecken also die Instinkte von damaligen Überlebensmaschinen.

Und müssen wir diese Instinkte noch aktiveren?

Unser Leben ist bequem und sich zu bewegen ist von der Pflicht, zu einer Qual für die meisten mutiert…

Man könnte schon fast sagen, nach dem was wir eigentlich sind und wozu wir geschaffen wurden, dass durch eine mangelnde Bewegung das Leben an Glanz verliert.

Wir sind so verdrahtet das unser Körper Action benötigt. Es liegt in unserer Natur das auszuleben. Wie ein Hund der täglich seinen Auslauf benötigt und ausgepowert werden muss damit er nicht anfängt die Möbel zu zerfetzen! Wer das realisiert und aktiv wird, der wird die Stimmungshebenden Effekte vom Sport nicht mehr in seinem Leben vermissen wollen.

Nebenher wird nicht nur ein Doping-cocktail für die Psyche ausgeschüttet, sondern auch Muskelaufbauende Prozesse mit Hormonen aktiviert, die für die Zellerneuerung sorgen. Das Recyclingsystem des Körpers wird angeschmissen und das bügelt auf natürliche weise unsere Fältchen glatt, baut Muskeln und Kraft auf und dreht somit das Rad der Zeit für uns viel, viel langsamer.

Hartes Training hält also Fit & Jung und dreht zudem die Regler der eigenen Zufriedenheit voll auf, verstärkt das Empfingen von Glück, und steigert den grundlegenden Optimismus.

Was für ein wunderbarer antriebt, den wir nutzen können um unser Selbstbestimmtes Leben in eine sehr gute Richtung zu lenken.

Es ist fast so als würde sich eine kugelsichere Weste um unsere Psyche legen, der den ganze Stress und den unwichtigen Bullshit abprallen lässt das dir jeden Tag entgegen geworfen wird.

Ich kann mich zum Beispiel an kein einziges Mal Erinnern, das ich nach einem guten Workout irgendwie Zeit oder Lust hatte mich in irgendwelche Diskussionen oder Streitigkeiten mit jemandem einzulassen.
Und die beste Lösung für ein echtes Problem, kam ebenso mit der Ruhe und Gelassenheit nach solch einem guten Workout.

Sei es ein Powerwalk im schnellen Laufschritt, regelmäßiges 15 min Joggen am morgen, das Krafttraining, ein Kettlebell Workout, eine Yoga session, simple Calisthenics Übungen mit Liegestütze und Kniebeugen zuhause in meinem Wohnzimmer, oder alles zusammen ;).

Egal was es ist, beweg deinen Körper, komm ins Schwitzen und ziehe es durch! Du fühlst dich danach einfach besser, und das garantiert jedesmal!


Aber ich verstehe dich. Zu Trainieren ist hart. Es ist anstrengend und es kostet Zeit und es ist draußen zu Kalt und der Tag heute war besonders anstrengenden und mein Kontostand macht mir sorgen und in meinem Horoskop stand drin ich solle es diese Woche langsamer angehen, aber aber laber laber …

Das sind alles nichts weiter als ausreden!
Seine ausreden zu erkennen und es trotzdem zu tun, obwohl „wir einfach keine Lust drauf haben“ ist die Blockade, der Wiederstand den es zu durchbrechen gilt! Wenn du das schaffst, setzt dein Gehirn bereits verrückte Mengen an „Dopamin“ (Belohnungshormon) frei.

Und ich weiß das du keine Lust drauf hast, weil ich selber fast nie Lust darauf habe.
In 5 von 10 fällen muss ich mich zwingen meinen Arsch zu bewegen, weil ich einfach kein Bok habe, aber genau deswegen ziehe ich es dann durch. Weil ich die ausreden meines Verstandes bereits kenne und weis wie er mich immer versucht anzulügen und mich in meiner Komfortzone zu halten.

Ich weiß bereits wie ich mich nach dem Sport fühle und das mein „mieser Kontostand“ dann immer noch gleich bleibt aber meine Gedanken darüber anders werden … ich weiß das. Und das ist der süsse Honig den ich bekommen will, am besten jeden Tag meines Lebens, ausnahmslos!

Wenn du regelmäßige Trainierst, wirken die Aufgaben die wir im Leben erledigen müssen nicht mehr so anstrengend oder „monströs„, sondern viel kleiner als gedacht, und somit auch lösbar.

Wir halten viel mehr Belastungen aus und sind froh darüber all die Früchte des Lebens genießen zu dürfen.


Alles im Leben unterliegt nämlich der Dualität, dem Gesetzt das jede Sache im Leben zwei Seiten hat. Auf den Tag folgt die Nacht, zum Guten gibt es ein Böses,  Aktion und Reaktion. Auf die „Anspannung“ folgt die „Entspannung“. Deswegen kann es kein wahres „Genießen“ ohne die entsprechende „Anstrengung“ geben. Das sind nämlich die beiden Seiten der selben Medaille.

Nach einem Workout oder einer langen Wandertour schmeckt, und das kann jeder bezeugen, das Abendessen gleich viel besser, und der Rotwein noch viel mundiger.

Die Früchte des Lebens werden plötzlich nach einer Anstrengung um ein vielfaches süsser!

Als moderne Krieger:innen in der bequemsten und besten Zeit der Menschheitsgeschichte in der wir uns befinden, sollten wir nicht auf diesen Mechanismus der Natur verzichten – sondern es fast täglich nutzen um den Stress des normalen alltags aufzulösen und mit einer noch größeren Lust uns an den Möglichkeiten zu erfreuen die uns diese Erde und das Leben schenken können.

In Liebe,

Erown

*Alle Grammatik- und Rechtschreibfehler sind erwünscht und tragen zu einem vollen authentischen Erlebnis des optimal five life blogs bei.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare insgesamt: 0